Wirtschaft/Arbeit

St. Ingbert muss ein moderner Wirtschaftsstandort mit zukunftssicheren Arbeitsplätzen werden, um Arbeitsplätze zu schaffen und kommunale Steuereinnahmen zu erzielen. Die CDU steht für die Bereitstellung guter Standortbedingungen für bereits ansässige Unternehmen sowie die aktive Unterstützung neuer Unternehmen bei der Ansiedlung. Dazu benötigen wir eine auf moderne Bedürfnisse abgestimmte Neustrukturierung der städtischen Wirtschaftsförderung. Ebenso treten wir für den weiteren, bedarfsgerechten Ausbau des Breitband- und Mobilfunknetzes als Grundlage für Digitalisierung, Vernetzung und Innovationen ein.

 

Gewerbe- und Industrieflächen sowie Digitalisierung

Ziel: St. Ingbert als Vorreiter für Digitalisierung im Saarland

23 Preinfalk 280909

  • Flächendeckende Breitbandversorgung und Mobilfunkstandard 5G nach den Anforderungen der Unternehmen
  • Nutzung der Digitalisierung für eine verbesserte, unternehmernahe Verwaltung

 

 

 

 

Konkrete Projekte

  • Umstrukturierung der städtischen Wirtschaftsförderung
  • Aktive Ansiedlung von Gründern und Start-ups aus dem IT-Bereich; unmittelbare Kooperation mit dem CISPA und den Informatik-Instituten der Universität

 

  • Revitalisierung brachliegender Gewerbeflächen sowie gewerblicher Baulücken
  • Erschließung neuer Gewerbe- bzw. Industrieflächen

 

 

  • Schaffung kurzer Wege für Unternehmen in der Verwaltung

 

 

 

 

 

 

  • Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Stadtmarketing, neu strukturierter Wirtschaftsförderung sowie Handel & Gewerbe, z. B. durch City Commitment

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.