Verwaltung/Finanzen

8. Verwaltung und Finanzen: Keine Schulden zu Lasten unserer Kinder!

Gesunde Finanzen sind die Grundvoraussetzung für eine solide Zukunft und erfolgreiche Kommunalpolitik. Prinzip der CDU-Haushaltspolitik ist, dass nicht mehr ausgegeben als eingenommen wird. Ein großer Teil ist durch die Kreisumlage gebunden. Haushaltskonsolidierung heißt für die CDU nicht, auf notwendige und sinnvolle Leistungen zu verzichten. Die CDU setzt sich aber dafür ein, diese Leistungen so kostengünstig wie möglich zu erbringen. Der eingeschlagene Weg der CDU Schulden zu vermeiden, wird konsequent fortgesetzt. Wir wollen kommende Generationen nicht mit Schulden belasten.

 Die CDU steht für:

webBürgerservicecenterEntwicklung eines Konsolidierungskonzeptes. Wir wollen Konsolidierungspotentiale nutzen und Prozesse optimieren, um z.B. mit geringerem Aufwand gleichwertige Ergebnisse zu erzielen.  Die Sachkunde und Erfahrung der Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind für diesen Prozess unverzichtbar. Weitere Ansätze sind hierbei die Konzentration auf Kernkompetenzen, die Senkung verwaltungsinterner Sachkosten und die bessere Steuerung von Verwaltung und Ausgaben durch ein Controlling-System

 

 

 

webSportheimDurchlauzferhitzerklare Prüfsteine für Investitionen:

–       Begonnene Projekte sind fertigzustellen.

–       Die vorhandene Infrastruktur ist vor Neubau zu erhalten.

–       Die Überprüfung der Nachhaltigkeit von Investitionen ist zu beachten.

–       Folgekosten sind einzurechnen.

–       Alle Stadtteile sind angemessen zu berücksichtigen

webstimmzählerStärkung der interkommunalen Zusammenarbeit. Die Zusammenarbeit von Kommunen spart bares Geld. Das Zusammenwirken der Stadtwerke Blieskastel und St. Ingbert ist hierfür ein erfolgreiches Beispiel. Als Grundlage ist ein Katalog von möglichen Kooperationsfeldern erforderlich, mit dem wir auf andere Kommunen zugehen können, z.B. beim Tourismus oder Ingobuskonzept.

 

 

 

 

webgruppeCAngebot elektronischer Dienstleistungen. Die Nachfrage von Bürgern und Unternehmen, Anträge, Genehmigungen und Bescheide auf elektronischem Weg zu bearbeiten, steigt stetig an. Das entsprechende Angebot der Stadtverwaltung muss weiter ausgebaut werden. Der neue elektronisch einsetzbare Personalausweis (nPA) sowie die sichere Kommunikation über DE-Mail bieten hierfür die idealen Voraussetzungen.

  • Alle Entscheidungen müssen der „Demographie-Prüfung und damit der Frage standhalten: „Wird diese Investition auch mittelfristig sinnvoll und finanzierbar sein?

Das packen wir zuerst an:

Die CDU St. Ingbert steht für eine konsequente Fortsetzung des eingeschlagenen Konsolidierungskurses in den kommenden Haushaltsberatungen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.