Bildung/Kultur/Soziales

Bildung, Kultur und Soziales

Die CDU St. Ingbert steht für eine hochwertige und moderne Bildung. Daher müssen unsere Grundschulen auf ein hohes bauliches Niveau gebracht und mit zeitgemäßen Lehr- und Lernmitteln ausgestattet werden. Hierzu gehört auch die Digitalisierung der Schulen auf der Grundlage eines schulübergreifenden Konzeptes. Die Anzahl der Plätze in den Kindertageseinrichtungen muss bedarfsgerecht und zukunftsorientiert erhöht werden, um Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Die für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft immens wichtigen Vereine sollen weiter unterstützt werden. Das kulturelle Angebot wollen wir in seiner Vielfalt erhalten und strategisch ausbauen; St. Ingbert muss die heimliche Kulturhauptstadt des Saarlandes bleiben.

Bildung

Ziel: Attraktive Schulen und Kitas, zukunftsweisende Bildungsangebote für alle Altersklas

  • Zukunftssichere Planung in einem gesamtstädtischen Kita- und Schulentwicklungskonzept
  • Schaffung ausreichender Krippen- und Betreuungsplätze

 

 

 

  • Erhalt der wohnortnahen Grundschulen in kommunaler Trägerschaft und nicht beim Saarpfalz-Kreis
  • Fortschrittliche und zeitgemäße Ausstattung der Schulen
  • Ausreichend Räumlichkeiten für die städtische Freiwillige Ganztagsbetreuung (FGTS) und tarifliche Bezahlung des Personals
  • Erhalt der Hochbegabtenförderung in St. Ingbert
  • Kooperation von Schulen, Vereinen sowie Unternehmen

 

 

 

Konkrete Projekte:

  • Zügige Sanierung und Neubauten von Kitas und Grundschulen
  • Ausbau der Kinderbetreuung in Randzeiten, angepasst an die Familienbedürfnisse
  • Digitale Ausstattung der Grundschulen als Ergänzung zum „analogen“ Unterrichten
  • Neubau der Rischbachschule
  • Sanierung der Ludwigsschule
  • Beibehaltung der Busbegleiter und Einsatz von Schulhelfern an Grundschulen
  • Beibehaltung der erhöhten Einsatzzeiten von Schulsekretärinnen
  • Stärkung des Hausmeisterdienstes im Grundschulbereich
  • Erhaltung eines vielfältigen schulischen Bildungsangebotes in St. Ingbert
  • Angebote der Volkshochschule für alle Altersgruppen

 

 

Kultur

Ziel: Erhalt und Ergänzung der kulturellen Vielfältigkeit nach den Bedürfnissen der Menschen

  • Zukunftsweisende Ausstattung der Stadtbücherei
  • Bewahrung und Pflege der Geschichte St. Ingberts und seiner Stadtteile
  • Erhalt historischer Gebäude, Denkmäler und Grabstätten
  • Förderung und Wertschätzung des Ehrenamts und der Vereine
  • Beibehaltung der finanziellen Unterstützung der Vereine
  • Bedarfsgerechte Bestattungsformen und Friedhofsgestaltung

 

 

 

Konkrete Projekte:

  • Fertigstellung des Projekts „Neue Baumwollspinnerei“
  • Wiedereröffnung des Albert-Weisgerber-Museums
  • Etablierung der Musikschule am neuen zentralen Standort

 

  • Fortführung der Kinderdiskos im Eventhaus
  • Günstige Räume für Jugendtreffs und Seniorentreffen
  • Aktualisiertes Sportstättenentwicklungskonzept in Zusammenarbeit mit den Vereinen

 

Soziales

Ziel: St. Ingbert als Multigenerationen-Stadt

  • Förderung von Seniorentreffs und Mehrgenerationenhäusern
  • Ausbau/Schaffung von seniorengerechtem Wohnraum, z. B. Seniorendorf
  • Bessere Vernetzung und Einbindung der Senioren in politische Prozesse durch die Verwaltung / Wertschätzung und Förderung des Seniorenbeirats

 

 

 

 

 

  • Förderung des kulturellen und digitalen Angebots für ältere Menschen
  • Fahrdienste für ältere Menschen
  • Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements für ältere Menschen
  • Ausbau des Angebots für Kinder und Jugendliche durch die Stadtjugendpflege

 

 

 

 

 

 

  • Weiterführung der finanziellen Unterstützung für Vereine
  • Ortsnahe und bezahlbare Räumlichkeiten für Vereine und Gruppen
  • Bezahlbare Friedhofsgebühren und alters- und behindertengerechte Sanierung der Wege

 

 

 

 

Konkrete Projekte

  • Standortsicherung des Kreiskrankenhauses mit verbesserter Verkehrsanbindung
  • Aufbau einer Seniorenplattform auf dem städtischen Internetauftritt mit Veranstaltungen der Caritas, AWO und anderen Institutionen, die Angebote für ältere Menschen vorhalten / Schaffung einer zentralen Orientierungs- und Anlaufstelle
  • Beibehaltung der finanziellen Förderungen für Familien wie Betreuungsgutschein, Begrüßungsgeld, Fahrtkostenzuschuss

 

 

  • Schaffung eines nachhaltigen Friedhofskonzepts und Umsetzung einer neuen Friedhofsgebührenordnung inkl. Gebührenfreiheit für die Bestattung von Kindern und Abschaffung der anonymen Bestattung aus sozialen Gründen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.