Diskussion über die Bedeutung des St. Ingberter Kreiskrankenhauses für St. Ingbert mit Ministerin Bachmann

Der CDU-Stadtverband St. Ingbert lädt Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, den 30.Januar 2018, um 18 Uhr ein zu dem Thema „Für eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in der Region – das Kreiskrankenhaus St. Ingbert heute und in Zukunft“ ein. Die Diskussion findet in der Stadionklause des SV St. Ingbert, Spieser Landstraße, in St. Ingbert statt.

Die jüngsten Krankenhausschließungen im Nordsaarland haben aufgeschreckt. Droht etwa eine medizinische Unterversorgung im Saarland? Welche Veränderungen erwarten uns in Zukunft? Wie steht es mit dem viel thematisierten Mangel an Pflegekräften? Welche Bedeutung hat das St. Ingberter Kreiskrankenhaus für die nähere Umgebung und den Gesundheitsstandort St. Ingbert? Ist die medizinische Versorgung in unserer Stadt langfristig gesichert? Hierüber wollen wir mit Experten sprechen.

Als Ansprechpartner stehen zur Verfügung: die Ministerin für Soziales, Gesundheit Frauen und Famliie. Monika Bachmann, die CDU-Landtagsabgeordnete Jutta Schmitt-Lang,. Ulli Meyer, Ortsvorsteher St. Ingbert-Mitte, Kai Fries, Mitglied des Kreistages und des Aufsichtsrates des Kreiskrankenhauses und Thorsten Eich, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses St. Ingbert.

Dieser Beitrag wurde unter Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.