Altes Hallenbad: Richtiger Schritt, Fragen zur Umsetzung bleiben offen

20 Jahre wartet die Bevölkerung auf den „Nachfolger“ des alten Stadtbades. Zahlreiche Ankündigungen und Gerüchte machten in der Stadt die Runde. Deshalb begrüßt die CDU Stadtratsfraktion St. Ingbert ausdrücklich die Unterzeichnung des Kaufvertrages durch die Victors-Gruppe und damit einen längst fälligen weiteren Schritt. Trotzdem bleiben Fragen offen: Warum die Unterschrift zwei Wochen vor der Wahl? Warum gibt es keine bereits 2016 beantragte Baugenehmigung? Offenbar habe zumindest das Ultimatum des Stadtrates, den Kaufvertrag bis Ende Juni umzusetzen, Wirkung gezeigt. „Angesichts der vielen Ankündigungen glauben wir erst dann an eine Realisierung, wenn das Stadtbad abgerissen ist: Wir fordern eine zügige Umsetzung, Absichtserklärungen reichen nicht!“, so Markus Monzel als Sprecher im Stadtentwicklungsausschusses und hofft trotz aller Zweifel auf eine Umsetzung der Pläne für die Hotel- und Seniorenresidenz.

Dieser Beitrag wurde unter Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.